Eine englische Woche zum vergessen

Aufstellung: T.Fischer, Mutschler (86. El Haddouchi), Caspar, Keller, Büchner, König, D.Storz-Renk (79. L.Storz-Renk), Kranzer, A.Bär (62. C.Fischer), Blum, Bührer (79. Ingra)
Tor: 0:1 (84.) Njie.

 

Die englische Woche endete für Köndringen wie sie begonnen hatte, nämlich mit einer Niederlage. Somit stehen die Blauhosen mit null Punkten und einem Torverhältnis 1:8 mit mehr als leeren Händen da. Beunruhigend ist die mangelhafte Torausbeute, da oft nur ein Treffer fehlte, um die Spiele in die andere Richtung kippen zu lassen. Das letzte Spiel der Woche gegen Burkheim war die ansehnlichste Leistung, auch wenn es noch ein Stück entfernt war von sehenswerter Fussballkost. Auch gegen den Tabellenführer haperte es an der Kreativität im Offensivspiel. Die Automatismen und Mechanismen greifen einfach noch nicht gut genug, um den Gegner auch im Strafraum in die Bredouille zu bringen. Die Kaiserstühler Mannschaft war an diesem Tag sicherlich kein unbezwingbarer Gegner, doch ein Tor kurz vor Spielende reichte Burkheim aus, um das Feld als Sieger zu verlassen. In der ersten Halbzeit hatte meist der Gast den Ball in der Abwehrreihe, fand aber keine Schwachstelle in der Köndringer Defensive. Lediglich ein Eckball und ein alleinstehender Burkheimer Verteidiger ließ die Köndringer Anhänger kurz die Luft anhalten, doch der Ball ging knapp am Torgehäuse vorbei. Köndringen hingegen hatte durch König, Kranzer und Dusty Storz-Renk die Gelegenheit einen aussichtsreichen Abschluss zu produzieren, doch entweder kam der Ball erst gar nicht auf das Tor oder dem Schuss fehlte die Power. Nach dem Seitenwechsel unterteilte sich die zweite Hälfte in vier Phasen. Zu Beginn neutralisierten sich beide Teams weitestgehend, auch weil die Gangart in den Zweikämpfen zunahm. Dann übernahm in Phase 2 der Gastgeber die Initiative. Der Führungstreffer lag allmählich in der Luft, doch fehlte es an Strafraumaktionen. Plötzlich wechselten die Rollen und Burkheim spielte stärker auf. Die Kaiserstühler waren der Führung nun näher und konnten nach einem Spielzug über den rechten Flügel einen Lattentreffer verzeichnen. Als diese Phase auch abklang, dachte man schon an ein mehr oder weniger gerechtes Remis, doch ein Freistoß knapp an der Torauslinie kostete dem TVK dann letztlich doch auch noch diesen einen Punkt.

Lars Storz-Renk

Vorschau: Sa., 23.09., 16 Uhr: SG Köndringen Frauen – SG Winden (in Mundingen); So., 24.09., 11 Uhr: SG Köndringen Frauen II – SV Forchheim (in Mundingen); 13 Uhr: SV Breisach II – TVK II; 15 Uhr: SV Breisach – TVK.