Verdienter Auswärtserfolg im Elztal

Aufstellung: Fischer, Bär, König(55.Bührer), Mutschler, Caspar, Büchner ( 25Min.A. Bär), Ingra(83.Scheffelt) , Keller, Kranzer, D.Storz-Renk, Blum
Tor: 0:1 König 14.Min., 0:2 Blum 29.Min., 0:3 König 42.Min.

 

Nach vier Punkten aus den letzten beiden Spielen und ansteigender Form, war die Caspar/Fischer Elf gewillt, die Serie auszubauen und die nächsten Punkte einzufahren. Der TVK brauchte 10 Minuten umso richtig im Spiel anzukommen. Innerhalb dieser Minuten verzeichnete die Heimmannschaft zwei Halbchancen, welche aber beide nicht wirklich gefährlich waren. Danach überließen die Köndringer den Gastgebern den Ball, standen kompakt und lauerten auf Fehler. Den ersten konnte dann nach 13 Minuten Florian König nutzen, nachdem er sich nach einem abgefangenem Ball im Mittelfeld gegen zwei Gegenspieler durchsetzen konnte und überlegt zur Führung im langen Eck aus 12 Metern einschob. Danach hatte der TVK das Spiel im Griff. Die Räume wurden eng gehalten und so hatten Winden zwar hinten rum viel Ballbesitz, ohne jedoch die Gäste in Gefahr bringen zu können. Nach einer halben Stunde konnte sich dann Sebastian Blum in die Torschützenliste eintragen. Ein schnell vorgetragener Konter über die linke Seite, bedient von Manuel Ingra, schob S.Blum dann gekonnt aus 11 Metern in die kurze Ecke. Weiterhin fiel den Gastgebern nichts ein, um die Köndringer in Bedrängnis zu bringen. Den Abschluss auf eine sehr gute erste Hälfte lieferte dann wiederum F.König kurz vor der Pause, nachdem er bei einem Abschlag von Keeper Fischer zwischen Verteidiger und Torwart den Ball eroberte, beide umspielte und den Abschluss knapp unter die Latte nagelte. Somit gingen die Blauhosen mit einer verdienten Führung in die Pause. Die zweite Halbzeit war dann Chancenarm. Winden versuchte nochmal Gefahr zu entwickeln, die aber nie wirklich entstand. Köndringen verteidigte weiterhin geschickt sein Tor, ein richtiger Konter konnte aber leider nicht mehr gesetzt werden. Lediglich Bührer scheiterte noch kurz vor Spielende am gut reagierendem Heimkeeper. Aufgrund der ersten Hälfte und der Cleverness in Hälfte zwei, ein verdienter Sieg der Caspar/Fischer Elf, die nun aus den letzten drei Spielen sieben Punkte erringen konnte.

Karsten Kranzer