Saison 2017/18

C-Mädchen - JFV Untere Elz

In der letzten Saison wurden die Mädchen in der Kreisliga Vize-Meister und zur neuen Spielzeit stieg man in die Bezirksliga auf, weil der Meister aus Merzhausen keine C-Mädchen Mannschaft meldete. Zum Trainingsstart hatte man nur 14 Mädels im Kader was ziemlich dünn ist, drei Verletzte Spielerinnen bis zum ersten Spiel verschlimmerten die Situation noch.

Das erste Spiel war bei einem Mitfavorit auf den Titel und zwar bei der Eintracht aus Freiburg. Das Trainerteam setze im ersten Spiel daher auf die Defensive. Man erwartete die Eintracht erst kurz nach der Mittellinie und machte das Spielfeld ganz eng, nach vorne setzte man auf Konter. In der ersten Hälfte ging alles was man sich vor genommen hatte auf, hinten stand man gut und vorne hatte man die besseren Chancen. Mitte der zweiten Hälfte ging die Eintracht nach einer Ecke dann eher überraschend in Führung. Zum Ende der Partie warf man nun alles nach vorne, das 2:0 mit dem Schlusspfiff nahm man hier in Kauf. Dennoch war es eine gute Leistung auf die man aufbauen konnte.

Vier Tage später ging es dann im Pokal in Buggingen weiter. Das Spiel war über die gesamte Dauer sehr ausgeglichen, es gab Chancen auf beiden Seiten, zum bedauern nutze Buggingen eine davon und unsere Mädels leider nicht. Am Ende war es eigentlich ein typisches Unentschieden Spiel aber es sollte an diesem Tag einfach nicht sein.

Im dritten Spiel innerhalb von 13 Tagen spielte man Zuhause gegen die JFV Dreisamtal. Und nach nicht mal zwei Minuten lag man auch schon zurück. Unsere Mädels waren davon aber nicht geschockt und drehten die Partie innerhalb von 15 Minuten zu einem 3:1. Kurz vor der Pause gab es den Anschlusstreffer und nach der Pause erhöhten unsere Mädels auf 4:2. Nach dem erneuten Anschlusstreffer der Gäste gab es wieder die postwendende Antwort zum 5:3. Nun schwanden aber die Kräfte und die Konzentration bei unseren Mädels, so dass der Gast noch zwei Treffer erzielte. Ein verrücktes erstes Heimspiel endete damit mit 5:5. Fazit nach diesem Spiel eindeutig, zwei Punkte verloren. So ein Spiel in dem man dreimal mit zwei Toren führt darf man einfach nicht aus der Hand geben.


Saison 2016/17

C-Mädchen der JFV Unteren Elz werden Vizemeister!!
Zum Abschluss einer unglaublichen Saison hatte man noch eine Englische Woche zu bewältigen, bei der man noch mindestens 4 Punkte holen musste um Vizemeister zu werden. Aber wie in der gesamten Saison gaben sich unsere Mädchen nicht mit den 4 Punkten zufrieden, sondern holten gleich alle 9. Zuerst Stand das Schwierigste Spiel der Englischen Woche an. Zuhause gegen den Tabellen Fünften die Eintracht aus Freiburg. Hier konnte man mit viel Kampfgeist und einer starken Abwehr, mit 1:0 gewinnen. Am Mittwoch, ging es dann Zuhause gegen die SG Buchholz, hier hatte man in der ersten Hälfte Probleme mit der Chancenverwertung. In der zweiten Hälfte wollte man dann aber die Vizemeisterschaft schon Zuhause unter Dach und Fach bringen und so spielten unsere Mädchen dann auch. Am Ende stand ein 5:1 Sieg, dieser wurde dann natürlich auch ausgiebig gefeiert, mit Spezi Humpen und Trainer Nass machen. Für die Mädchen gab es aber natürlich auch noch zwei Überraschungen, zum einen wurde Toni's Eiswagen bestellt, hier bekam jedes Mädchen ein Eis. Zum anderen hatten die Fans ein Plakat für die Mädels gemacht (siehe Bild). Zum Abschluss der Runde ging es dann noch zum PSV Freiburg, hier zeigte man eine ganz reife Leistung und spielte wie eine ganz große Mannschaft. Man ließ dem Gegner nicht viele Chancen und vorne nutzte man seine, so stand am Ende ein nie wirklich gefährdeter 0:3 Sieg.In der Abschlusstabelle stehen nun von 20 Spielen, 14 Siege, 4 Unentschieden und nur zwei Niederlagen zu buche. Mit den 46 Punkten und einem Torverhältnis von 62:16 spielten unsere Mädchen eine Klasse Saison, mit der nicht viele gerechnet haben. Vor allem aus dem Grund weil gerade Mal 5 Mädchen in dem Alter dabei waren, um C-Mädchen zu spielen. Die restlichen 10 Mädchen sind alle noch Jüngerer Jahrgang und könnten eigentlich noch D-Jugend spielen. Aus diesem Grund, sind wir Trainer auch unglaublich Stolz auf unsere Mädchen.

Und hier sind die Vizemeisterinnen der JFV Unteren Elz:
Carolina Telmo, Marie Schmidt, Stella Marino, Genti Kryeziu, Nisha Jenny, Fabienne Rupp, Mia Ehret, Nina Freyler, Samantha Kuske, Rabia Öztürk, Hanna-Marie Amann, Dijana Cvetanovski, Sandra Böringer, Jana Zimmermann und Mia Nibbenhagen.
Trainer: Fabian Grafmüller und Sascha Cvetanovski

C-Juniorinnen JFV Gewinnen Kiss Cup in 
Kollmarsreute 

Am letzten Sonntag den 15.01.17 traten wir in Kollmarsreute beim Kiss Cup an. Es wurde drei gegen drei gespielt, ohne Torwart und mit Rund um Bande. Im ersten Spiel ging es gegen Hecklingen, hier behielt man mit 7:3 die Oberhand. Beim zweiten Spiel ging es gegen die Eintracht aus Freiburg, dieses konnte man mit 9:2 gewinnen. Das dritte und letzte Spiel konnten wir mit 7:1 gegen Wasser/Kollmarsreute gewinnen und somit stand auch der Souveräne Gruppensieg fest. Nun ging es im Finale gegen den ersten aus der anderen Gruppe und das wurden die Mädchen aus Merzhausen. Das Finale wurde zu einem echten Spektakel, bei dem es hin und her ging und es mehrmals einen Führungswechsel gab. (0:1; 3:1; 3:4; 5:4; 6:5) Am Ende stand nach 9 Minuten Spielzeit ein 6:6 an der Anzeigetafel, trotz dreimaliger Führung unserer Mädchen. Nun kam es zum absoluten Showdown, es gab das Schießen auf das leere Tor. Hier mussten die Mädchen vom eigenen Tor das leere Tor der Gegner treffen. Beide Mannschaften wählten fünf Schützen, die nun die Ruhe bewahren mussten. Am Ende konnten die Mädchen der JFV Untere Elz mit 3:2 gewinnen und sich den Kiss Cup nach Hause holen.
Gespielt haben: Nisha Jenny, Stella Marino (1), Gentiane Kryeziu (2), Fabienne Rupp (7), Dijana Cvetanovski, Hanna-Marie Amann (8), Marie Schmidt (5) und Samantha Kuske (5).

 

C- Mädchen: JFV Untere Elz 4:3 (3:1) SG Müllheim/Schliengen

Am Samstag den 29. Oktober spielten unsere Mädchen gegen die SG Mülheim/Schliengen. Gegen diesen Gegner gewann man bereits im Pokal mit 4:2 und so konnte man sehr Selbstbewusst ins Spiel gehen. Unsere Mädchen legten auch gleich gut los und erspielten sich deutliche Feldvortteile. In der 11.Minute war dann der Bann gebrochen, durch eine schöne Kombination konnte man in Führung gehen. Die Mädels ließen nicht nach und konnten durch einen Doppelschlag auf 3:0 stellen. Kurz vor der Pause verflachte die Partie und durch einen Sololauf kam der Gast auf 3:1 heran. Nach der Pause trafen die Gäste erst den Pfosten, um dann ebenfalls mit einem Doppelschlag auf 3:3 zu stellen. Fünf Minuten reichten hier um das ganze Spiel auf den Kopf zustellen, unsere Mädchen mussten sich erst mal den Schock aus den Trikots schütteln und kämpften sich wieder ins Spiel hinein. Zwanzig Minuten vor dem Ende viel dann der umjubelte Siegtreffer. Die letzten Minuten wurde dann zwar nochmal zur Zitterpartie, aber mit viel Geschick konnte man den knappen Vorsprung über die Zeit bringen.

Aufstellung: Carolina Telmo, Stella Marino, Nisha Jenny, Mia Ehret, Fabienne Rupp, Jana Zimmermann, Hanna-Marie Amann, Marie Schmidt, Samantha Kuske.
Bank: Genti Kryeziu, Dijana Cvetanovsk, Vanessa Ayadi und Sandra Böringer.
Tore: 1:0 Jana Zimmermann (11 Minute), 2:0 Marie Schmidt (17 Minute), 3:0 Samantha Kuske (20 Minute), 3:1 Müllheim (31 Minute), 3:2 Müllheim (37 Minute), 3:3 Müllheim (38 Minute), 4:3 Hanna-Marie Amann (49 Minute)

 

C1 JFV Untere Elz - U15-Mädchen SC Freiburg (Bezirksliga)

Am Dienstag den 27.09. stand ein Spiel der etwas anderen Art auf dem Spielplan. Unsere C1-Jugend spielte gegen die U15-Mädchen (Jahrgang 2001/02) des SC Freiburg. Die Trainer wie auch die Spieler waren sehr gespannt auf diese Begegnung, da die Spielstärke nicht einzuschätzen war. Unsere Mannschaft setzte den SC Freiburg von Anfang an unter Druck. Dies gelang auch in den ersten Minuten des Spiels sehr gut. Wir erspielten uns einige sehr gute Torchancen. Eine davon nutzte Dario Engler nach einem Eckball zum verdienten 1:0. Danach dachte unsere Mannschaft wohl das Spiel leicht und locker gewinnen zu können. Damit verbunden waren geringere Laufintensität, schlampige Pässe und unkonzentrierte Ballverarbeitung. Der SC Freiburg kam dadurch immer wieder in Tornähe, ohne aber wirklich gefährlich zu sein. Unsere schnellen Innenverteidiger liefen immer wieder die langen Bälle ab. Eine brenzlige Situation gab dann aber doch, als Cristian einen langen, hohen Ball zurück zum Torhüter spielte und dieser den Ball über die Latte lenken musste. Der resultierende indirekte Freistoß ca. 5 Meter vor dem Tor konnte aber durch die herauslaufenden Spieler abgewehrt werden. In den ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit wurde das Spiel dann auch nicht besser. Trotzdem konnte Dario Engler in der 49 Minute auf 2:0 erhöhen. Anschließend plätscherte das Spiel so vor sich hin ohne das eine der beiden Mannschaft sich Torchancen heraus spielen konnte. 3 Minuten vor Schluss erhöhte Marzio Giri dann schließlich zum Endstand von 3:0.

Fazit:
Das Spiel wurde zwar verdient gewonnen, ohne dass die Mannschaft aber überzeugen zu konnte. Trotzdem können sind wir nach zwei gewonnen Spielen mit dem Saisonauftakt in der Bezirksliga zufrieden sein. Kompliment an die Mädchen des SC Freiburg, die eine couragierte Leistung gezeigt haben.