El Haddouchi beendet Minikrise

Aufstellung: Trautmann - J. Engler (46. Alpar) - Schröder - F. Engler - Dick (73. C. Storz-Renk) - Weiler - Jöslin (81. König) - Atilgan - Dengler - Lühring - El Haddouchi (77. Lang)
Tore: 0:1: Rachid El Haddouchi (24. Min.), 0:2: Rachid El Haddouchi (35. Min.), 0:3: Tobias Lühring (55. Min), 1:4: Rachid El Haddouchi (57. Min.)

Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge fand sich die Köndringer Reservemannschaft in Niemansland der Tabelle wieder. Die 5:2 Niederlage im Glottertal wurde schnell zu den Akten gelegt, da der dünn besetzte Kader die fehlenden Stammkräfte nicht ersetzen konnte und man sich durch zu einfache Fehler die Tore selbst einschenkte. Im Kiechlinsbergener Weinbergstadion sollte der Negativtrend der letzten vier Spiele wieder umgedreht werden. Im Nachholspiel konnte das TVK-Führungsduo Atilgan/Maier personell diesmal aus dem Vollen schöpfen, was in Anbetracht des Spieltermins mehr als erfreulich war.

Die Platzherren kamen mit einem Punkt schlecht aus den Startlöchern, so dass für die Blauhosen nur der zweite Auswärtssieg zählte. Die Anfangsviertelstunde war dennoch ausgeglichen. Die erste Tormöglichkeit hatte Dengler, dessen Schuss jedoch knapp über den Querbalken flog. Die Offensive der TVK-Reserve war dauerpräsent und spielte gut bis an den Sechzehner der Kaiserstühler, um dann aber den entscheidenden Pass nicht an den Mann zu bringen. Die Führung fiel durch eine Standardsituation. Ein eigentlich schwach getretener Freistoß von Lühring wurde noch entscheidend abgefälscht und fiel El Haddouchi vor die Füße, der komplett frei vor dem Tor keine Probleme hatte, die Führung zu erzielen. Die Gastgeber versuchten zwar etwas mehr in ihr Angriffsspiel zu investieren, wurde aber von der gut funktionierenden Defensive des TVK 2 geblockt. Der bisher glücklose El Haddouchi hatte an diesem Donnerstagabend seinen Torriecher wieder gefunden. Seinen zweiten Treffer erzielte er mit einem direkt verwandelten Freistoß. So ging sein Team mit einem beruhigenden Polster in die Halbzeitpause.
Direkt nach Wiederanpfiff fiel schon die Vorentscheidung. Kapitän Weiler gewann im Mittelfeld einen Zweikampf, den freiliegenden Ball spielte Jöslin zu El Haddouchi und dieser zu Lühring, der einen satten Schuss auspackte und sehenswert den dritten Treffer erzielte. Im Lager der Heimelf keimte nach dem Anschlusstreffer, der aus stark abseitsverdächtiger Position fiel, kurz Hoffnung auf. Ein drittes Mal war El Haddouchi am Werk, der nach einem erzwungenen Ballverlust, den Deckel endgültig auf die Partie drauf machte. In der restlichen Spielzeit geschah nichts erwähnenswertes mehr. Durch viele Fouls kam kein Spielfluss auf und der schwer bespielbare Rasen tat sein Übriges dazu. Die Gästedefensive stand bis zum Abpfiff sicher und ließ nichts anbrennen. Da schon drei Tage später das nächste Spiel in der englischen Woche stattfindet, schonte sich die Atilgan-Elf bereits in der Schlussviertelstunde. Diesen Luxus gönnte man sich.
So stand ein mehr als verdienter Sieg, bei dem jeder Spieler mit seinem Einsatz dazu beitrug, das Punktekonto auf sieben Zähler zu erhöhen. Es wurden mehrheitlich die die richtigen Entscheidungen getroffen und die Kommunikation stimmte von Anfang bis Ende. Die mannschaftliche Geschlossenheit wird auch im folgenden Heimspiel gegen die Reserve des SV Burkheim wichtig sein, um diesen schwer einzuschätzenden Gegner in die Schranken zu weisen.

Simon Jöslin

ZURÜCK