TVK 2 verpasst Derbysieg in Mundingen

Tor: 0:1: Sebastian Blum (30. Min.)
Aufstellung: T. Fischer (80. Schumacher) - C. Storz-Renk (72. Van Elten) - Schröder - L. Storz-Renk - Bär - Alpar - F. Engler - El Haddouchi - Blum - Jöslin (89. Alfonso) - C. Fischer (63. Guth) 

Nachdem das Derby in Mundingen am Sonntag wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt werden musste, einigten sich die Verantwortlichen der beiden Mannschaften schnell auf einen Nachholtermin. Drei Tage später reiste die Köndringer Reservemannschaft den kurzen Weg ins Nachbardorf. Unter Flutlicht und zu später Anstoßzeit waren die Schützlinge des Trainerduos Atilgan/Maier gewillt das erste Mal nach langer Zeit wieder in Mundingen das Feld als Sieger zu verlassen. Die Vorzeichen standen nicht schlecht, denn mehrere Spieler aus Kader Eins fanden sich in der Startelf wieder, um Spielpraxis zu sammeln.
Vom Anpfiff weg spielten die Blauhosen konzentriert und seriös. Man erarbeitete sich ein leichtes Übergewicht und ließ den Angriff der Hausherren um Goalgetter Mössinger nicht zur Entfaltung kommen. Das Mittelfeld warf sich in jeden Zweikampf, gewann diese mehrheitlich, versäumte es aber die Vorderreihe in Szene zu setzen. Der schwer bespielbare (Trainings)Platz der Gastgeber ließ keinen ordentlichen Fußball zu. Dennoch schien es, dass der TVK 2 mit den äußeren Umständen besser zurecht kam als der SVM 2. Die erste Tormöglichkeit des Spiels hatte Christian Fischer mit einem Fallrückzieher, der allerdings nur den Querbalken berührte. Nach einer halben Stunde war der Bann dann gebrochen. Nach einem Eckball von Fischer konnte Heimkeeper Reinbold das Spielgerät nicht richtig fassen und ermöglichte dem gedankenschnellen Blum die Führung für die Atilgan-Truppe. Diese hatte auch bis zum Halbzeitpfiff Bestand, weil Jöslin nach einem Mundinger Eckball für seinen bereits geschlagenen Torwart Thimo Fischer auf der Linie rettete.
Auch im zweiten Abschnitt bekamen die zahlreichen Zuschauer keinen Leckerbissen geboten. Die TVK-Reserve konnte sich auf ihrer Führung ausruhen, da die Platzherren offensiv wenig zu bestellen hatten. Die Zweikampfwerte der Blauhosen waren für ihre Verhältnisse rekordverdächtig. Das einzige und spielentscheidende Manko war das Spiel nach Vorne. Mit ihrem Kick and Rush kam die Atilgan-Elf nämlich nicht weit. Außer zwei Distanzschüssen von Christian Fischer und Engler gab es nichts nennenswertes aus der Offensivabteilung zu berichten. So kam der SVM 2 mehr und mehr ins Spiel. Das Bollwerk der Gäste hielt bis eine Viertelstunde vor Schluss. Ein zu kürzer Rückpass zu Thimo Fischer erahnte Mössinger im richtigen Moment und erzielte den Ausgleich. Für die Gäste kam es doppelt bitter: Bei dieser Aktion verletzte sich Goalie Fischer und musste ausgewechselt werden. Für ihn streifte der kurz zuvor eingewechselte Mittelstürmer Guth das Torhütertrikot über.
Guth erledigte diese undankbare Aufgabe sicher und ließ keinen weiteren Gegentreffer zu. So trennte man sich in einem fairen Lokalduell mit einem gerechten Remis.
Die Stimmungslage bei der Köndringer Reservemannschaft war nach Spielende geknickt. Zwei Punkte und etwas Prestige wurden mit einer unnötigen Aktion aus der Hand gegeben. Im Vergleich zu den Klatschen die man sich in den letzten Jahren in Mundingen einfing, war dieses Spiel ein Fortschritt, was mit dem Personal, das spielte, aber dann auch keine Überraschung war. Am kommenden geht die Reise nach Sasbach, wo man allerdings mit einem "normalen" Kader das letzte Spiel der Hinrunde bestreiten wird.

Simon Jöslin